Sozialpartner

Der Verband St.Galler Kantons und Gemeindepersonal verhandelt mit dem Kanton im Rahmen der Sozialpartnerschaft.

Nach Gesetz pflegt der Kanton die Sozialpartnerschaft (Art. 73 Staatsverwaltungsgesetz; sGS 140.1). Die Personalverbände sind über Entscheide und Massnahmen, die sich auf das Personal auswirken, frühzeitig und umfassend zu informieren (Art. 3 Verordnung über den Staatsdienst; sGS 143.20; abgekürzt VStD). Sozialpartner sind die Verbände des st.gallischen Staatspersonals und die Regierung. Das Finanzdepartement ist zuständiges Departement. Die Geschäftsführung obliegt dem Personalamt. Bei Geschäften, die mehrere Verbände betreffen, erfolgt der Verkehr mit den Personalverbänden in der Regel über die Präsidentenkonferenz (Art. 2 VStD).

Die Präsidentenkonferenz ist eine Interessengemeinschaft der Verbände des st.gallischen Staatspersonals. Zurzeit sind 22 Verbände angeschlossen, neben unserem Verband (SGKGP) insbesondere der kantonale Mittelschullehrerverband (KMV), der kantonale Lehrerinnen- und Lehrerverband (KLV), der Kantonspolizeiverband, der schweizerische Berufsverband der Krankenschwestern und -pfleger (SBK) sowie Ärzteverbände und die Gewerkschaft vpod. Die Präsidentinnen und Präsidenten der angeschlossenen Verbände treffen sich jährlich drei bis vier Mal. In den Gesprächen mit der Regierung vertritt die Verhandlungsdelegation die Präsidentenkonferenz. Ihr gehören zurzeit an: Benno Lindegger (SGKGP), Maria Huber (vpod), Wilfried Kohler (KLV).